Santorin - Perissa

 

Perissa

Am Fuße des Mesa Vouno liegt dieser Badeort. Die vielen Lokale am Strand ziehen vor allem jüngeres Publikum an. Leider fehlt dem Ort ein richtiger Ortskern. Ein Besuch, vor allem wegen der hübschen Bucht vor dem Mesa Vouno, zahlt sich auf jeden Fall aus.

Zwischen Kamari und Perissa verkehren für die Badegäste kleine Boote.

Busverbindungen bestehen auch von Perissa nach Thira, zur Inselhauptstadt. Der Bus fährt stündlich und kostet knapp 2.-- Euro.
Wenn grosse Fähren in Santorin ankommen, verkehren in der Saison auch Busse zwischen dem Hafen und Perissa.

 

 

 

 

 

 

Die Inselhauptstadt Thira (Fira) liegt ebenfalls direkt am Kraterrand. Zahlreiche Touristen von den Kreuzfahrschiffen strömen für oft nicht länger als zwei Stunden in die Stadt. Am Abend könnte man den Eindruck gewinnen, ganz Santorin trifft sich hier. Zu Fuß von Immerovigli, mit dem Moped von Oia und mit den Bussen aus Kamari und Perissa fallen die Besucher über Thira her. Aber wen wundert es? In der Nacht, wenn die beleuchteten Ortschaften am Kraterrand „schweben“, klassische Musik aus einem Cafe klingt und wieder dieser herrliche Blick auf die Caldera und die Boote, die aus dieser Höhe winzig erscheinen, wer möchte da nicht dabei sein? In den verwinkelten Gassen lässt es sich herrlich Bummeln.

Wer dem hektischen Treiben zusehen will, wenn ein Kreuzfahrtschiff ankommt, sollte unbedingt zu Fuß oder mit dem Muli zum alten Hafen. Für die Eiligen gibt es auch eine Seilbahn. In einem der Cafes im Hafen sitzend, bietet dieses bunte Treiben am Hafen Abwechslung.

Aber auch für Erholungssuchende bietet Santorin, besonders im Inneren der Insel, romantische Plätze an: Pyrgos, der höchstgelegen Ort Santorins, Megalochori mit dem zauberhaften Glockenturm (und der besten Taverne der Insel) oder man fährt mit dem Auto zum Leuchtturm nach Akrotiri.
Von Akrotiri aus sind auch der Red Beach und der White Beach zu erreichen.

Der Ausgrabungsstätte Akrotiri sollte auch unbedingt ein Besuch abgestattet werden. Wer möchte die Heimreise antreten, ohne das sagenumwobene Atlantis gesehen zu haben?

 

 

Offizielle Webseite der Gemeindeverwaltung Thira

Wikipedia: Santorin - Santorini

 

 

Lautsprecher Teufel